FacebookTwitter

Ab nach (I)stambul!

Das Pädagogik-Profil ist im Thalia-Theater mit Samuel und Janik, den beiden Protagonisten von Finn-Ole Henrichs Roman „Räuberhände“, nach (I)stambul gereist.
Die Inszenierung ist begleitet von Zeitsprüngen, Videoprojektionen, Musikeinlagen und einem Schauspielerpaar, welches seine Freundschaft so überzeugend auf die Bühne bringt, dass man am Ende wirklich um diese trauert.

Die Schülerinnen und Schüler waren nach der Vorstellung begeistert und haben einen Einblick davon gewonnen, welche verschiedenen Möglichkeiten Theater bieten kann. Die Anschlusskommunikation im Theaterkurs hat es uns dann erlaubt, die einzelnen Inszenierungsschwerpunkte noch näher zu beleuchten und uns darüber auszutauschen, was die Inszenierung so spannend gemacht hat. Die Reise hat sich also gelohnt.

Myra Wehbrink/Günther Albers