FacebookTwitter

Spannend wird Schule immer dann, wenn das im Klassenraum Gelernte im Alltag genutzt werden kann. Genau dies erlebten die Schülerinnen und Schüler zweier Englischkurse des Jahrgang 10 unserer Schule. Im Blauen Salon im vierten Stock empfingen sie eine Very Important Person (VIP), den Generalkonsul der Vereinigen Staaten von Amerika, Richard Yoneoka.

Der „Consul General“ erzählte 90 Minuten unterhaltsam und witzig Erlebnisse und Erfahrungen aus seinen bisher 20 Jahren im diplomatischen Dienst der USA und seinem Leben mit seiner deutschen Frau Kathrin und seinen drei Kindern. Auf vier Kontinenten war der Mittvierziger mit der sonoren Stimme schon als Diplomat tätig. Seit ungefähr zwei Jahren ist er nun für ca. 20 000 US-Bürger in Norddeutschland der wichtigste Vertreter.
Es blieb kaum eine Frage unbeantwortet: Egal ob zu seinem Lieblingsessen in Deutschland (Rouladen mit Knödeln und Rotkohl), den Waffengesetzen in den USA ist, dem amerikanischen Wahlsystem oder den Aufgaben eines Generalkonsuls.

Am Ende gab es einen Freundschafts-Pin für alle! Thank you, Rick! It was a great experience!

 

ATW und Generalkonsul der USA


BU: Richard Yoneoka (Mitte), der Hamburger Generalkonsul der USA inmitten zweier English-Kurse des ATw. (Foto: eigen)