FacebookTwitter

297 Schülerinnen und Schüler besuchen ab diesem Schuljahr die Eliteschule des Sports an der Stadtteilschule Alter Teichweg. Jahr um Jahr gibt es neue Rekordzahlen. 65 Neuzugänge der Klassenstufen 5 – 13 wurden bei der alljährlichen Auftaktveranstaltung der Nachwuchs-Sporttalente an der Schule von Schulleiter Björn Lengwenus begrüßt. „Die Stadtteilschule Alter Teichweg will Menschen bilden. Nicht nur trainieren. Ganz umfassend. Menschen, die sich engagieren, die die Welt annehmen, die gegen Unrecht aufstehen und stark sind. Die Titel gewinnen. Für uns alle. Aber nicht zu jedem Preis“, gab er den Jung-Sportlern und -Sportlerinnen mit auf den Weg.

Doch nicht nur der Eliteschulzweig wächst. Sieben fünfte Klassen wurden eingeschult, darunter eine mit Jungsportlern. Und die Grundschule erweitert in diesem Schuljahr ihr Angebot auf eine vierte erste Klasse. „Wir haben jetzt fast 1500 Schülerinnen und Schüler, vor wenigen Jahren waren es noch ungefähr 1050“, beschreibt der Schulleiter die rasante Entwicklung.

„Uns macht gerade die Mischung so interessant“, erläutert Lengwenus. Zum einen ist der Alte Teichweg eine Schule im sozialen Brennpunkt Dulsberg, mit allen entsprechenden Herausforderungen. In kaum einem anderen Stadtteil gibt es so viele alleinerziehende Mütter, ist gerade deshalb die ausgezeichnete Ganztagsbetreuung der Schule von größter Bedeutung. Zum anderen gibt es Schüler und Schülerinnen, die aufgrund des Sportes schon viele internationale Erfahrungen machen. Hinzu kommen Aktionen, wie der erste deutsch-kubanische Schulaustausch, der in diesem Jahr mit einer Reise von Dulsberger Stadteilschülern und - Schülerinnennach Kuba fortgesetzt wird.

2019 neue EDS Schueler

Die Eliteschule des Sports am Alten Teichweg begrüßte 65 neue Sportler der Klassenstufen 5 – 13 für das beginnende Schuljahr. Mit 297 Schülern und Schülerinnen verzeichnet der Sportzweig der Grund- und Stadtteilschule Alter Teichweg einen neuen Höchststand an Nachwuchssportlern.